Vorbeugen hilft: interkulturelles Familiencoaching

Laut Studien brechen bis zu 40 Prozent aller Entsandten ihren Auslandsaufenthalt vorzeitig ab. Als Hauptursache gelten Integrationsprobleme der begleitenden Familien.

 

Tatsache ist: Die Familie ist einer der wichtigsten Verwahrer und Vermittler von kulturellen Werten. Kultur gibt unserem Tun Sinn und Richtung. Die Familie gibt uns in der Regel emotionale Stabilität und ist Quelle von Vertrauen und Sicherheit. Wenn die Familie in eine andere Kultur auswandert, kann dieses System ins Wanken geraten und der Erfolg der Entsendung gefährdet sein.

 

Häufig haben Familienmitglieder größere Schwierigkeiten als der Entsandte selbst. Das ist verständlich, weil meist der strukturierte Tagesablauf und das vertraute, stabile soziale Netzwerk fehlen. Mit interkulturellem Familiencoaching kann sich die Familie auf diese Herausforderung vorbereiten oder den bereits bestehenden Problemen begegnen.

"Was ich in meinem Leben will, ist Einfühlsamkeit, ein Fließen zwischen mir und anderen, das auf dem gegenseitigen Geben vom Herzen aus beruht." (Marshall B. Rosenberg)

Damit entwickeln alle in der Familie interkulturelle Kompetenz!

Im Mittelpunkt des interkulturellen Familiencoaching steht die Förderung interkultureller Kompetenzen aller Familienmitglieder. Dafür wird z.B. die Art der Kommunikation beleuchtet und mit Hilfe von Coaching- und Kommunikationstechniken optimiert. Für Konflikte und Stresssituationen mit dem neuen sozialen und kulturellen Umfeld werden Bewältigungsstrategien erarbeitet, die innerhalb und außerhalb der Familie wirksam sein können. Das Coaching selbst versteht sich als Beratungs- und Begleitprozess für die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Familienmitglieds.

Interkulturelles Familiencoaching – damit alle dazugehören

Mit Hilfe des interkulturellen Familiencoachings bei Barrera-Interkulturell können Expats und ihre Familien ihr individuelles interkulturelles Zusammenleben auch in der neuen Kultur ausleben. Sie können ihre Perspektiven, Regeln und Werte neu gestalten und sogar ihre eigene Sprache weiter entwickeln. Kinder können sich in der Schule leichter anpassen und integrieren. Erwachsene Familienmitglieder verlieren ihre Berührungsängste und werden sicherer im Umgang mit Behörden, Schulen, Nachbarn und neuen Bekannten.

Das könnte Sie auch interessieren: Angekommen in Deutschland – das ganzheitliche Trainingsprogramm

Entwickelt von Barrera-Interkulturell  speziell für Entsandte und ihre Familien, als Sofortmaßnahme nach dem Umzug. Dieses Programm begleitet professionell bei den ersten Schritten und vermittelt Stabilität und Sicherheit im neuen privaten und beruflichen Umfeld. Das Training kann das Risiko eines vorzeitigen Abbruchs des Arbeitseinsatzes enorm minimieren. Mehr ...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Barrera-Interkulturell.de